Regeln, Normen
& Gesetze


Bei unserer Arbeit legen wir großen Wert auf die Sicherheit und Umweltverträglichkeit unserer Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung oder Taubenabwehr. Wir bemühen uns dieses im Einklang mit der Umwelt zu tätigen.

Unser verantwortungsvolles Vorgehen wird jeweils individuell abgestimmt sowie auf das notwendigste Maß beschränkt, sodass keine Gefahren für Menschen, Haustiere und Umwelt entstehen.

Oft sind sensible Unternehmensbereiche betroffen, die neben Einfühlungsvermögen auch spezielle Technologien erfordern. Dies gilt besonders im Lebensmittelbereich.

Schädlingsbekämpfung erfordert ein hohes Maß an Fachwissen und eine sorgfältige Dokumentation, welche heute unabdingbar ist und vom Gesetzgeber gefordert wird.

Daher erfolgt die Durchführung aller unserer Arbeiten nach den höchsten anerkannten Standards und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben.

Nutzen Sie folgende Fachliteratur zu den wichtigsten Themenbereichen:

  • EU BiocidVO Nr.528/2012 des europäischen Parlamentes und des Rates
  • Allgemeine Kriterien einer guten fachlichen Anwendung von Frassködern bei der Nagetierbekämpfung mit Antikoagulanzien
    (s. Auszüge aus der Fachinformation der Bundesanstalt für Arbeitsschutz (baua))
  • Technische Regeln und Normen der Schädlingsbekämpfung (TRNS)
  • Technische Regeln für Gefahrstoffe
    (TRGS 512 + 523)
  • DIN-Norm für Lebensmittelhygiene und Schädlingsbekämpfung im Lebensmittelbereich
    (DIN 10523)
  • Chemikaliengesetz (ChemG)
  • Lebensmittel- und Futtermittelgesetz (LFGB)
  • Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV)
  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • EU-Hygiene VO Nr.852/2004
  • International Food Standard (IFS)
  • British Retail Consortium (BRC)
  • Infektionsschutzgesetz (IFSG)
  • Jagdgesetz (BjagdG)
  • Artenschutz
  • Tierschutzgesetz § 11 (TschG)